Export von Rezepten

Mit Kalorio kann man natürlich seine eigenen Rezepte aufnehmen und verwalten. Aber eine der interessantesten Eigenschaften von Rezeptverwaltungen ist der Austausch von Rezepten mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Da Kalorio das Austausch-Format CookML-Format und das MealMaster (TM) unterstützt, steht dem Austausch von Rezepten nichts mehr im Wege. Die Tauschpartner müssen müssen dazu nicht zwangsläufig auch Kalorio benutzen sondern irgendeine andere Rezeptverwaltung die das CookML- oder Mealmaster-Format unterstützt. Der Austausch der Rezepte muß dabei nicht zwangsläufig über Disketten oder sonstige Datenträger erfolgen, eine der interessantesten Möglichkeiten zum Rezeptaustausch stellt das Internet dar. Hier gibt es z.B. diverse Homepages von privaten Hobbyköchen aber auch von Küchenmeistern, die Ihre Rezepte im MealMaster-Format zur Verfügung stellen. Auch in Newsgroups werden täglich zig Rezepte 'gepostet' und man kann hier auch explizit Anfragen nach Spezialrezepten stellen, die noch nicht in der eigenen Datenbank existent sind. 

Damit Sie Ihre Rezepte zur Verfügung stellen können, müssen Sie diese zuerst exportieren. Mit dem Kalorio-Exportdialog ist dies ein Kinderspiel:

Wählen Sie zuerst aus, ob Sie nur das aktuelle Rezept, alle Rezepte des aktuellen Kochbuchs, alle derzeit von Ihnen markierten Rezepte oder alle Rezepte der letzten Suche exportieren möchten.

Nun wählen Sie das Format, in dem exportiert werden soll: Dabei gibt es folgende Exportformate:

  • CookML - Format
    Das CookML-Format ist ein relativ neues Format, dass von mir initiiert und mit den wichtigsten Programmierern anderer Rezeptprgramme zusammen verfeinert wurde. Dieses Format ist das einzige Format, das ALLE Bestandteile eines Rezeptes übertragen kann. So ist z.B. die Übertragung von Bildern oder von Inhaltsstoffen nur mit CookML möglich.
    CookML ist ein auf XML basierendes, offenes Format. Es ist klar spezifiziert und steht jederman offen zur Benutzung. Die Spezifikation dieses Formats findet sich unter www.kalorio.de/cml/cookml.html 
    Die meisten relevanten anderen Programme werden dieses Format bald auch unterstützen. 
    Ich rate zur Übermittlung von eigenen Rezepten immer CookML. CookML exportiert reine Textdateien, eine Versendung ist daher unproblematisch. Allein in Newgsroups sollte man eher ein besser lesbares Format wie Mealmaster einsetzen (aber bitte beachten, dass hierbei nur die absoluten Grunddaten übertragen werden können)

  • Mealmaster
    Dieses Format ist zwar nicht sehr gut lesbar, da alle Einheiten in englischen Einheiten exportiert werden, aber dafür können Ihre exportierten Rezepte von jedem anderen Mealmaster-fähigem Programm weltweit wieder eingelesen werden. Benutzen Sie dieses Format für befreundete Köche, die Ihre Rezepte in Ihre eigene Datenbank aufnehmen möchten, sofern Sie kein CookML-fähiges Programm einsetzen. An andere kalorio-User immer CookML einsetzen.

  • HTML-Export
    Sie können Ihre Rezepte auch direkt als HTML-Texte exportieren und damit auf Ihre Homepage stellen. In Kalorio haben Sie sogar die Möglichkeit, das Aussehen der Web-Seiten durch Anpassungen der mitgelieferten HTML-Templates Ihren Wünschen anzupassen.
    Ein kleines Beispiel für den HTML-Export finden Sie hier (mit den unveränderten mitgelieferten Templates).
    Nach einem HTML-Export kann das Ergebnis direkt aus Kalorio heraus mit einem Mausklick betrachtet werden.

  • Lesbares Format
    Sofern Sie Rezepte nur für computerlose Bekannten exportieren möchten sollten Sie dieses Format benutzen. Die Rezepte werden in einem menschenlesbaren Format mit deutschen Einheiten als Text exportiert. Dadurch kann jeder diese Texte direkt lesen und benutzen aber leider kein Programm kann diese Texte wieder einlesen.

  • RezKonv-Format
    Das RezKonv-Format ist eigentlich nur eine deutsche Version des Mealmaster-Programmes, das aber in Newsgroups wegen der guten Lesbarkeit von Teilnehmern ohne Rezeptverwaltungsprogramm gern benutzt wird.

Zu guter Letzt sollten Sie noch angeben, ob Ihre Rezepte ins Clipboard oder in Dateien exportiert werden sollen. Beim Export In Dateien haben Sie noch die Möglichkeit anzugeben, daß z.B. max. 25 Rezepte in eine Datei kommen, danach werden die restlichen Rezepte automatisch eine neue Dateien exportiert. Exportiert man Rezepte ins Clipboard so kann man nach dem Export einfach in den Newsreader wechseln und hier das Ergebnis in die von Ihnen erfasste Mail einfügen (oder in einem beliebigen Texteditor weiterverarbeiten)

Nach derm Start werden die Rezepte wie gewünscht in sehr hoher Geschwindigkeit exportiert. Damit auftretende Fehler nicht verloren gehen, werden alle angefallenen Probleme im Logbuch angezeigt.

Import von Rezepten

Genau so einfach ist natürlich der Import von Rezepten und Rezeptpaketen. Kalorio unterstützt auch beim Import das Programm Rezkonv (automatisch und zur RezKonv-Direkteingabe).

Beim Quick-Import reicht es aus eine Taste zu drücken und alles was sich momentan im Clipboard befindet, wird augenblicklich ohne weitere Abfragen importiert. So reicht es aus im EMail- oder News-Programm einfach das gefunden Rezept ins Clipboard zu kopieren und auf die Quick-Import-Taste zu drücken. Schon steht das geünschte Rezept komplett in Kalorio zur Verfügung.

Es geht aber noch einfacher: Kalorio importiert alles, was sie in ein definierbares Verzeichnis legen. Sie müssen in Kalorio also nicht einmal mehr eine Taste drücken. Kopieren Sie die Rezepttexte in den verschiedenen Formaten einfach in das Import-Verzeichnis, fertig. Kalorio führt dabei genau Buch und informiert Sie auf Wunsch, welche Dateien sinnvolle Rezepte enthielten und welche nicht.

Zurück zum Seitenanfang


  

Weitere Hinweise zu den Seiten finden Sie in unserem Impressum
Copyright © 2010 CODEV, Jochen Herz, www.kalorio.de